Eine Idee wird Wirklichkeit

Über das Deutsche Hafenmuseum in Hamburg


Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung vom 12. November 2015 Mittel in Höhe von 120 Millionen Euro für die Errichtung eines Deutschen Hafenmuseums in Hamburg bewilligt.

In dieser Summe enthalten sind bis zu 26 Millionen Euro für die Überführung und Sanierung der Viermast-Stahlbark „Peking“ aus dem „South Street Seaport Museum“ in New York. Bei der Bewilligung der 120 Millionen Euro für dieses Projekt handelt sich um eine hundertprozentige Finanzierung durch den Bundeshaushalt.

Die zukünftigen Betriebskosten des neuen Hafenmuseums werden nach Fertigstellung von der Freien und Hansestadt Hamburg getragen. Die Federführung für die Errichtung des Deutschen Hafenmuseums liegt bei der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Für die inhaltliche Expertise zeichnet die Stiftung Historische Museen Hamburg verantwortlich.